Ab wann kann ein Baby sitzen? was gibt es für Sie als Eltern zu beachten und was raten Kinderärzte und andere Experten bei den ersten Sitzversuchen.
Baby-Entwicklung

Babyfakten: Ab wann können Babys sitzen?

Fast alles was für uns als Erwachsene völlig selbstverständlich ist, muss Ihr kleiner Liebling erst langsam lernen. So entwickelt sich nicht nur das Sehvermögen Ihres Babys erst langsam, sondern auch das eigenständige und sichere Sitzen muss Stück für Stück erlernt und trainiert werden und gehört kurz nach der Geburt nicht zu den natürlichen Bewegungsabläufen Ihres Babys. Zudem sorgt die Größe und das Gewicht des Kopfes dafür, das Babys die jünger als ein Jahr sind, meist noch große Schwierigkeiten mit dem Ausbalancieren im Sitzen haben. Nach ungefähr sieben bis acht Monaten sind bereits 90% der Babys dann aber schon dazu in der Lage, sich eigenständig in Ihre Sitzposition zu begeben, um beispielsweise zu spielen und die nähere Umgebung besser erkunden zu können.

Der Bewegungsradius Ihres Babys vergrößert sich

Nach den ersten Monaten ist die die Rückenmuskulatur Ihres kleinen Lieblings so gestärkt, dass es seinen Kopf in der Bauchlage für etwa eine Minute lang alleine oben halten kann. Jeder kann sich denken, dass diese Haltung auf Dauer für das Baby sehr anstrengend und wenig abwechslungsreich ist. So folgt dem Drang der Bewegung bald der erste Versuch sich umzudrehen, zu rollen und im Anschluss daran über den Boden zu robben. Nach einer gewissen Übungszeit wird es Ihr Sonnenschein schließlich schaffen, den Po hochzuschieben und auf seinen Knien und Händen erste Krabbelversuche durch die Wohnung zu unternehmen. Mit dem Krabbeln ist einer der Grundsteine für das spätere Sitzen bereits gelegt. Die Rücken- und Nackenmuskulatur wird ab diesem Zeitpunkt so trainiert, dass sie für das selbständige Sitzen auch ausreichend gestärkt ist. Spätestens jetzt ist es höchste Zeit an die Sicherheit zuhause zu denken und die Wohnung oder das Haus zum Beispiel mit Treppen- oder Türschutzgittern zu sichern.

Jetzt lesen:   Herbstbabys: Ohne Schnupfen durch die kühle Jahreszeit

Ab ca. dem 6. Monat können Babys Sitzen

Schon ab einem halben Jahr können die meisten Kinder bereits für einen kurzen Moment eigenständig sitzen. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie bei den ersten Sitzversuchen Ihres Babys etwas Acht geben. Nicht selten ist das große Köpfchen doch noch etwas zu schwer und Ihr kleiner Schatz plumpst zur Seite um. Besser Sie bleiben hier immer an seiner Seite oder umgeben Ihr Baby mit allerhand weicher Kissen, die ein unfallfreies und vor allem schmerzloses Umfallen ermöglichen. Kinderärzte und Orthopäden raten dringend davon ab, das Kleinkind immer wieder hinzusetzen und empfehlen die natürliche Entwicklung abzuwarten. In jedem Fall ist es für das Baby gesünder, wenn es sich selbst in die Sitzposition bringen kann. Dann ist auch gewährleistet, dass sowohl die Muskulatur des Rückens bereits über die notwendige Kraft und die Wirbelsäule über den richtigen Entwicklungsstand verfügen.

Die natürliche Entwicklung abwarten

Für Eltern wichtig zu wissen: Ein zu frühes und zu häufiges Sitzen kann sehr schnell zu späteren Haltungsschäden führen! Geduld ist also gut und wichtig. Jedes Baby hat sein ganz eigenes Entwicklungstempo und etwa um den achten Monat herum lernt Ihr Kind auf ganz natürlich Weise eigenständig zu Sitzen. Die einen Kinder etwas früher, die anderen etwas später.

Jetzt lesen:   Wenn Babys zahnen: Tipps gegen Schmerzen

Bildquellen: Titelbild  © Oksana Kuzmina – Fotolia.com

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Sie ebenfalls interessieren