Wie oft sollte ich mein Baby stillen? Antworten auf unserem Baby-Blog Ernährung Stillzeit, Muttermilch, Dauer
Babynahrung

Wie oft sollte ich mein Baby stillen?

Die Zeit der Schwangerschaft ist vorbei und die Anstrengungen der Geburt liegen hinter der frisch gebackenen Mutter. Da kommt bei vielen stillenden Müttern die Frage auf, wie oft Sie Ihr neugeborenes Baby stillen sollen um eine gesunde Ernährung gewährleisten zu können. Wie lange Sie insgesamt Stillen sollten, haben wir bereits in unserem Beitrag »Wie lange muss ich mein Baby stillen?« behandelt.

Stillen Sie so oft Ihr Kind es verlangt

Wie so oft gibt es auch in diesem Fall keine allgemein gültige Regel, die auf alle Kinder gleichermaßen passt. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass Sie Ihr Baby immer dann stillen sollten, wenn es danach verlangt. Eine starre Vorgabe wie oft man mindestens oder höchstens stillen sollte, macht wenig Sinn. Innerhalb von 24 Stunden 8 bis 12 Mal zu Stillen ist bei einem Neugeborenen absolut normal und keine Seltenheit.

Stillen zu jeder Tages- und Nachtzeit

Die Muttermilch wird im Magen des Babys sehr schnell verdaut und deshalb ist es nicht ungewöhnlich wenn Ihr Baby in der ersten Zeit nach der Geburt fast alle zwei Stunden nach Nahrung verlangt. Natürlich auch in der Nacht. Bei vielen Neugeborenen ist der Hunger sogar so groß, dass sie alle 1 ½ Stunden nach einer neuen Portion Muttermilch verlangen. Die Stillfrequenz sollte sich also nach den Bedürfnissen Ihres kleinen Lieblings richten. Gut zu wissen ist allerdings, dass es rund 2 Stunden dauert, bis der Körper des Babys die Muttermilch verdaut hat und auch Sie als Mutter rund 2 Stunden benötigen, um die nächste Portion Muttermilch zu bilden. Während der ersten drei Monate nach der Geburt kann sich der Abstand zwischen den einzelnen Mahlzeiten auch auf bis zu drei Stunden ausdehnen.

Jetzt lesen:   Die idealen Getränke für Kinder

Die Muttermilch – ein komplexes Nahrungsmittel

Einige Mütter sind zum Beginn des Stillens über die Konsistenz der Muttermilch verwundert, da diese eine dünnere Konsistenz aufweist. Das ist aber kein Grund zur Beunruhigung, da diese erste Milch hauptsächlich dazu gedacht ist, den Durst Ihres Babys zu löschen. Ist die dünnere Milch getrunken, folgt die dickere Muttermilch und damit die den Hunger stillende Milch. Daher sollten Sie als Mutter immer erst eine Brust von Ihrem Baby komplett leer trinken lassen, bevor Sie zur anderen Seite wechseln. So stellen Sie sicher, dass Ihr Kind nicht nur seinen Durst löscht, sondern auch der Hunger gestillt wird. Ein praktischer Nebeneffekt ist, dass die Milchproduktion stärker angeregt wird, wenn beide Brüste »leer getrunken« sind.

Bildquelle: Titelbild © detailblick – Fotolia.com

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

1 Kommentar

  • Antwort Verena 26. Juni 2015 at 18:20

    Liebes Kidsroom-Team,
    Eure Tipps gefallen mir sehr gut. Ich habe mein Baby vor 2 Wochen auf die Welt gebracht und suche jetzt nach allen möglichen Stilltipps. Ich habe sehr viel zu tun, da ich noch ein weiteres Kind habe. Würdet ihr mir eventuell eine Milchpumpe empfehlen ? Könntet ihr vielleicht bei eurem nächsten Artikel noch weiter darauf eingehen?

    Liebe Grüße
    Verena

  • Hinterlasse einen Kommentar