Abnehmen in der Stillzeit: Diät oder nicht?
Ernährung & Fitness

Abnehmen und Stillen: Diät oder nicht?

Viele Frauen kennen es – nach der Geburt des Kindes bleiben einige der in der Schwangerschaft zugelegten Pfunde auf den Hüften sitzen. Da verwundert es nicht, dass frischgebackene Mütter oft bereits in der Stillzeit den Drang verspüren, das überflüssige Gewicht schnell wieder zu reduzieren. Das ist jedoch gerade in der Stillzeit keine gute Idee und sollte auf jeden Fall erst etwas später in Angriff genommen werden. In diesem Beitrag erfährst du, wieso eine Diät erst nach der Stillphase zu empfehlen ist.

Der Körper braucht doppelte Energie

Warum das Abnehmen erst nach der Stillzeit auf deiner Agenda stehen sollte, hat gute Gründe. So benötigt der weibliche Körper nach der anstrengenden Phase der Schwangerschaft noch einiges an Reserven, um die eigene Versorgung und die notwendige Milchbildung gewährleisten zu können. Ein weiterer Grund ist, dass das gezielte Abnehmen immer eine massive Umstellung des Stoffwechsels darstellt – der Körper greift in dieser Zeit seine angelegten Fettreserven an. Das ist zwar durchaus ein gewünschter Effekt, jedoch befinden sich gerade in den Fettpolstern eingelagerte Schadstoffe, die dabei freigesetzt werden und somit in die Muttermilch gelangen können. Diese Freisetzung schädlicher Stoffe kann sich sogar noch verstärken, wenn Mütter so schnell und massiv abnehmen, dass sie nach der Schwangerschaft sogar noch weniger Gewicht auf die Waage bringen als davor.

Jetzt lesen:   Wie oft sollte ich mein Baby stillen?

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für dein Baby

Ein besonders wichtiger Grund, der gegen eine Diät während der Stillzeit spricht: Als frischgebackene Mutter trägst du eine große Verantwortung und solltest deshalb sehr genau auf die Gefahr einer Mangelernährung deines Babys achtgeben. Die Qualität der Muttermilch hängt hauptsächlich von der Ernährung der Mutter während der Stillzeit ab und gerade deshalb ist es in dieser Entwicklungsphase des Kindes sehr wichtig, dass die Mutter beim Stillen auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung achtet. Naturgemäß benötigt dein Körper in dieser Zeit auch ohne Diät schon mehr Energie und so ist eine passende Ernährung mit ausreichend Kalorien, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen das Beste für die Entwicklung deines Babys. Was gerne vergessen wird: Der Zeitraum, in dem du stillst und der wenige Schlaf sind für sich betrachtet schon sehr anstrengend. Den Körper jetzt zusätzlich durch eine gezielte Diät oder allgemeine Ernährungsumstellung zu schwächen, kann sich deshalb schnell negativ auswirken. 

Lass dir und deinem Baby Zeit

Alle Pfunde, die während der Stillzeit ganz automatisch durch den erhöhten Energiebedarf verschwinden, sind völlig natürlich und auch so von der Natur vorgesehen. Lass deinem Baby und dir selbst genug Zeit, wenn es darum geht, nach der Schwangerschaft wieder in Form zu kommen. Eine einfache Faustregel ist: Was dein Körper in 9 Monaten aufgebaut hat, kann nicht in der Hälfte der Zeit wieder verloren gehen. Für deine Gesundheit und die deines Kindes ist Geduld der beste Ratgeber. 

Bildquelle: Titelbild © Edyta Pawlowska – Fotolia.com

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

2 Kommentare

  • Antwort Martin 22. Oktober 2017 at 10:45

    Super Artikel, alles schön zusammengefasst :)

  • Antwort Tamara 6. Januar 2018 at 13:39

    Super, danke für den Artikel. Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt, während dem Stillen abzunehmen, mich aber dagegen entschieden. Mein Kind steht über allem. :))

  • Hinterlasse einen Kommentar