Die 10 beliebtesten Vornamen für Babys und Ihre Bedeutung
Kinderwunsch

Die 10 beliebtesten Vornamen für Babys und ihre Bedeutung

Der »falsche« Vorname kann über Erfolg und Misserfolg eines Kindes im späteren Leben entscheiden. Längst fanden Studien heraus, dass schon die Lehrer einen Kevin und eine Chantal als weniger begabt betrachten als eine Sophia oder ihren Bruder Maximilian. Doch nicht nur deswegen geht der Trend hin zu klassisch-traditionellen Babynamen, sondern auch, weil sie einfach wohlklingend und schön sind. Doch welche Vornamen sind derzeit beliebt und welche Bedeutung steckt hinter dem Namen Ihres eigenen kleinen Wonneproppens?

Die Ranglisten der beliebtesten Vornamen ändern sich von Jahr zu Jahr. Da wir keine dieser Listen 1:1 übernehmen wollten, haben wir für dich eine individuelle Liste zusammengestellt. Sie enthält Vornamen, die für uns und viele andere Eltern zu den beliebtesten und unserer Meinung nach schönsten Namen der letzten Jahre gehören. Lass dich von unserer Auswahl inspirieren! Die Reihenfolge der Namen beinhaltet keine Wertung.

Beliebte und wohlklingende Vornamen für Mädchen

Noch vor einigen Jahren konnten Vornamen für ein kleines Mädchen nicht ausgefallen genug sein. Ein Blick nach Hollywood lässt dich hierzulande mit hochgezogenen Augenbrauen dastehen. Das muss nicht sein! Wichtig ist, dass der Name, den du in den folgenden Jahren sehr oft aussprechen wirst, in deinen Ohren gut klingt und positive Gefühle in dir auslöst. Klassisch-schöne und zeitlose Namen sind nach wie vor beliebt.

Hier findest du unsere Favoriten der beliebtesten Mädchennamen:

Sophia

Sophia ist nicht nur ein toller Babyname, er passt später auch zu der erwachsenen Frau, zu der sich dein kleines Mädchen entwickelt. Sophia bedeutet auf Griechisch „die Weise“ und leitet sich vom gleichen griechischen Wort ab wie die Philosophie, die Lehre der Weisheit. Wenn das mal keine guten Voraussetzungen sind! 

Lea

Aus deiner kleinen Lea wird irgendwann einmal eine Löwin. Das jedenfalls prophezeit ihr Vorname. Diesen Babynamen kannst du in der Schreibweise auch abwandeln, eine kleine Leah hätte Seltenheitswert.

Jetzt lesen:   Schwanger oder nicht - ab wann bringt der Schwangerschaftstest Klarheit?

Mia

Mia ist leicht zu rufen, schön kurz und macht sich auch gut als Doppelname mit deinem zweiten Lieblingsnamen. Der Vorname ist eine Kurzform von Maria, der Mutter Jesu.

Emma

Wenn du dir für dein kleines Mädchen wünschst, dass sie eine beeindruckende Persönlichkeit mit einer starken Ausstrahlung wird, dann ist Emma für sie ein wundervoller Name. Er stammt aus dem Germanischen und wurde von dem Wort „ermana“ (groß, gewaltig, allumfassend) beziehungsweise vom Althochdeutschen „irmin“ (gewaltig, groß) abgeleitet.

Hannah

Du findest deine Kleine schon jetzt sehr anmutig? Dann muss sie eine kleine Hannah sein! Hannah stammt aus dem Hebräischen und steht für Gnade und Anmut. Die deutsche Schreibweise des Namens lautet Hanna, Hannah ist dagegen im englischsprachigen Raum verbreitet.

Clara

Der beliebte Name Clara entstammt dem lateinischen Wort „clarus“ und bedeutet „klar“, „hell“, „leuchtend“ oder „glänzend“. Mit diesem Namen wird dein Mädchen sicherlich zu einer strahlenden Persönlichkeit mit einer glänzenden Zukunft.

Stella

Deine Tochter ist dein Stern am Firmament – und sollte deswegen Stella heißen. Der Name ist Lateinisch und bedeutet „Stern“.

Emilia

Der Name Emilia leitet sich aus dem lateinischen Wort „aemulus“, übersetzt „Rivale, Konkurrent“, ab. In der weiblichen Übertragung steht er für Werte wie die „Eifrige“ oder die „Ehrgeizige“. Ein passender Name also, wenn du in deiner Kleinen schon heute eine willensstarke Person siehst, die mitten im Leben steht und weiß, was sie will.

Jetzt lesen:   Schwangerschaftstests: Was du darüber wissen sollte st

Amalia

Viele Adelige suchten sich den Namen Amalia für ihre kleinen Töchter aus. Kein Wunder, er bedeutet schließlich „ehrgeizig“. Als Alternative bietet sich Amalie an.

Mila

Der Name Mila gilt als Kurzform der slawischen Namen Ludmila, Milena und Miloslava. Übersetzt bedeutet er „die Angenehme“, „die Liebe“ und „die Frieden Bringende“. Es sind also sehr positive Eigenschaften, die du deiner Tochter damit auf den Weg gibst.


Beliebte und wohlklingende Vornamen für Jungs

Auch männliche Babyvornamen sollten für dich wohlklingend und von positiver Bedeutung sein. Hier siehst du unsere Favoriten der beliebtesten Jungennamen:

Luis

Luis ist eine Schreibweise des französischen Königsnamens Louis. Dieser Name bedeutet, dass dein Sohnemann eine ruhmreiche Persönlichkeit wird – und dein kleiner Sonnenkönig ist er sicher schon heute!

Maximilian (Max)

Ebenfalls königlich ist Maximilian, kurz Max. So hießen vornehmlich bayerische Könige. Dieser Vorname hat lateinische Ursprünge und bedeutet so viel wie „der Größte“. Eine tolle Wahl für deinen erstgeborenen Sohn, oder?

Leon

Leon ist die männliche Form von Leonie und ist eine gute Wahl, wenn dein Kleiner Schatz schon heute brüllen kann wie der Löwe, der in seinem Namen steckt.

Finn

Finn ist eine Abwandlung des gälischen Namens Fionn. Er war eine Persönlichkeit in einer irischen Sage, sein Name bedeutet „der Helle“. Finn passt wunderbar zu einem blonden Jungen.

Jetzt lesen:   Endlich schwanger werden – Tipps und Tricks

Luca

Luca kann als Babyname für einen Jungen oder für ein Mädchen stehen, ist aber doch eher maskulin. Er wurde in den 90ern in einem Song von Suzanne Vega besungen und seitdem an kleine Jungs vergeben.

Noah

Noah war der biblische Erbauer der Arche. Wenn dein kleiner Sohn in dir eine Sintflut der Glücksgefühle auslöst, ist Noah der richtige Vorname für ihn.

Alexander

Auch der Vorname Alexander hat edle Ursprünge, gehörte er doch Alexander dem Großen. Dieser wohlklingende griechische Vorname bedeutet so viel wie „der, der die feindlichen Männer abwehrt“. Er steht für Großmut und Anstand und ist ein zeitloser, schöner Name für deinen Jungen. 

Felix

Felix war bereits im Altertum und frühesten Mittelalter ein beliebter Beiname von römischen Kaisern. Kein Wunder, denn das aus dem Lateinischen stammende Wort „felix“ wird mit „vom Glück begünstigt“ übersetzt. Mit diesem Namen steht einem glücklichen Leben fast nichts mehr im Wege.

Ben

Als Kurzform von Benjamin steht Ben im übertragenen Sinn für „Sohn der Freude“. Der Name stammt aus dem Hebräischen. Er ist schön kurz, kann somit nicht abgewandelt werden und passt zu einem aufgeweckten, lebensfrohen Jungen.

Paul

Paul geht auf den Namen Paulus zurück und hat eine lateinische Herkunft. In seiner Übersetzung bedeutet der Name „der Kleine“ und „der Jüngere“ – ein optimaler Name also für einen Zweitgeborenen. Paul gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Jungennamen in Deutschland, denn er ist kurz, prägnant und sehr männlich.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

2 Kommentare

  • Antwort Chris 12. Oktober 2016 at 20:01

    Dass sind auf jeden Fall sehr schöne Namen, meiner passt leider in keiner der Beispiele rein.
    Auf jeden Fall sind die Bedeutungen sehr schön!

  • Antwort Claudia 22. Juni 2017 at 13:36

    Es hat richtig schöne Namen darunter. Ich finde es auch toll, wenn man etwas länger sucht, da kommt man auf wunderschöne Namen, die man nicht überall hört.

  • Hinterlasse einen Kommentar