Stillen - Die richtige Stillzeit für Ihr Baby
Babynahrung

Wie lange muss ich mein Baby stillen?

Die Frage nach der optimalen Stilldauer beschäftigt viele werdende Mütter bereits während der Schwangerschaft. Sie ist nicht ganz einfach oder pauschal zu beantworten. Grundsätzlich sollte jede Mutter selbst über die für ihr Baby geeignete Stilldauer entscheiden. Allerdings gibt es einige Richtwerte, die dir bei der Einschätzung der Stillzeit helfen können. So rät beispielsweise die WHO (Weltgesundheitsorganisation) zu einer Stillzeit von mindestens 6 Monaten, während derer Babys ausschließlich voll gestillt werden sollten. Darüber hinaus gibt sie die Empfehlung, dass eine Stillzeit von einem Jahr und länger, bei zusätzlicher Fütterung von Beikost, eine optimale Ernährung für Neugeborene darstellen kann.

WHO empfiehlt eine Stillzeit von mindestens 6 Monaten

 Ein Zeitraum von mehr als 6 Monaten für das Stillen des Kindes ist zumindest in westlichen Ländern heute eher die Ausnahme. Hier werden Babys tendenziell nur für sehr kurze Zeit, in vielen Fällen sogar weniger als 3 Monate, an der mütterlichen Brust gestillt. Eine Zeitspanne, die nach der Empfehlung der WHO zu kurz sein und die Bildung von späteren Allergien begünstigen kann. Fakt ist: Stillen liefert die beste natürliche Nahrung für dein Baby – vorausgesetzt, dass du dich als frisch gebackene Mutter wohl dabei fühlst. 

Ist dies nicht der Fall oder kannst du aufgrund einer zu geringen Milchproduktion nicht stillen, ist es natürlich vollkommen in Ordnung, auf käufliche Ersatzprodukte zurückzugreifen. Ein schlechtes Gewissen oder unnötiger Druck durch gut gemeinte Ratschläge von außen sind dabei nicht förderlich. Wenn du mit Unbehagen an das Stillen herangehst oder es sogar innerlich ablehnst, resultiert daraus am Ende unnötiger Stress, der weder für dich noch für dein Kind wünschenswert ist. 

Grundsätzlich sollte jede Mutter auf das eigene Bauchgefühl beim Stillen hören. Gelingt es dir leicht und ohne Komplikationen, ist es zweifellos die gesündeste Variante, dein Kind mit der eigenen Muttermilch zu stillen. Das von der WHO empfohlene halbe Jahr Stillzeit ist lediglich ein Richtmaß. Entscheidest du dich als Mutter für eine längere Stillzeit, solltest du die Muttermilch mit zusätzlichen Produkten zur Babyernährung ergänzen. Somit ist die ideale Ernährung deines Babys sichergestellt. Gleichzeitig wird die Bindung zwischen dir und deinem Kind gestärkt und das Bedürfnis deines Babys nach körperlicher Nähe erfüllt. 

Stillen lässt überflüssige Pfunde purzeln

Als Zusatzinformation sei erwähnt, dass Mütter mit dem Stillen nicht nur die gesunde Entwicklung ihres Babys fördern und die Rückbildung der Gebärmutter anregen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass durch den erhöhten Energiebedarf die in der Schwangerschaft angesammelten Pfunde schneller wieder verschwinden. Also eine rundum gesunde Sache für Mutter und Kind!

Jetzt lesen:   Zu wenig Milch beim Stillen: So regst du die Milchproduktion an

Bildquellen: Titelbild © Аrtranq – Fotolia.com

Nächster Beitrag

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar