Wie oft darf ich mein Baby baden?
Babypflege

Wie oft darf ich mein Baby baden?

Kaum bist du nach der Entbindung wieder in den eigenen vier Wänden angekommen, tun sich dir sicherlich viele Fragen auf. Eine häufige Fragestellung frisch gebackener Eltern lautet: Wie oft darf ich mein Baby eigentlich baden? Grundsätzlich gilt: Solange der Bauchnabel deines Kindes noch nicht vollständig verheilt ist, sollte mit dem Baden besser gewartet werden. Reinige den Körper deines Sonnenscheins lieber täglich mit einem frischen Waschlappen und klarem, warmem Wasser. Was es sonst noch zum Thema „Baby baden“ zu wissen gibt, erfährst du hier in diesem Beitrag.

Empfehlungen zum Baden von Babys

Es gibt keine allgemeingültige Regel dafür, wie oft du dein Kind baden »darfst«. Ob du dein Baby einmal in der Woche oder sogar täglich badest, bleibt letztendlich dir überlassen. Die meisten Kinderärzte empfehlen aber in den ersten Lebenswochen ein bis zwei Bäder pro Woche. Abhängig von der Wasserqualität deines Wohnortes, solltest du mit dieser Empfehlung allerdings vorsichtig sein. Wenn du in deiner Region sehr hartes Leitungswasser hast, kann das die Haut deines Babys stark beanspruchen und austrocknen. Für die regelmäßige Hygiene reicht es in den meisten Fällen auch aus, wenn du das Gesicht, die Hände und den Po mit einem Waschlappen und etwas warmem Wasser reinigst.

Jetzt lesen:   Wie lange muss ich mein Baby stillen?

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Baden?

Die Tageszeit spielt eine untergeordnete Rolle für das Bad mit deinem kleinen Schatz. Am besten wählst du dafür einen Zeitraum aus, der es dir ermöglicht, dich deinem Baby mit voller Aufmerksamkeit und ohne Störungen widmen zu können. Für dein Baby am sinnvollsten ist die Zeit zwischen den Mahlzeiten. In dieser Phase ist es weder hungrig noch übermäßig voll, stattdessen am ehesten wach und zufrieden – dem gemeinsamen Badespaß steht also nichts im Weg. Bist du nach einigen Wochen und Monaten mit dem Badeablauf vertraut, kann das Bad ohne weiteres ein Teil des Abendrituals werden. Durch das warme Wasser wird dein Baby angenehm schläfrig und kann ganz einfach entspannen. So kannst du die gemeinsame Zeit am Abend richtig genießen und tust nebenbei auch noch etwas für die Schlafqualität deines Kindes.

Nützliche Hinweise für das gemeinsame Bad

Für ein entspanntes Bad sollten einige Dinge beachtet werden. Wir haben hier eine kleine Liste nützlicher Hinweise zusammengefasst.

  • Gründliches Waschen mit reinem Wasser genügt für den Anfang – Seife und Shampoo sind nicht notwendig.
  • Nach dem Baden die zarte Babyhaut mit Babyöl einreiben – so bleibt sie geschützt und trocknet nicht aus.
  • Wenn du ein Schaumbad verwendest, dann achte darauf, dass du ein unparfümiertes Schaumbad benutzt, das ausdrücklich für empfindliche Babyhaut geeignet ist.
  • Bis ins Kleinkindalter hinein solltest du auf die Verwendung von ätherischen Ölen verzichten – diese können bei Babys und Kleinkindern zu gefährlichen Krampfanfällen führen.
  • Verwende zum Einstellen der Wassertemperatur unbedingt ein Badethermometer und verlasse dich nicht auf dein Gefühl! Die optimale Temperatur für dein Baby beträgt dabei 35 Grad.
Jetzt lesen:   Nägelschneiden bei Babys

Bildquelle: Titelbild © famveldman – Fotolia.com

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar